De Kennung - Zeitschrift für plattdeutsche Gemeindearbeit

„Plattdüütsch Pastoralkolleg 2018“

Wed, 09 Aug 2017 16:48:33 +0000 von Wilko Burgwal

„Utbüxen kann keenen …“ –Seelsorge an alten Menschen

19. – 23. Februar 2018

Leitung: Anita Christians-Albrecht, Walter Scheller, N.N.

Referent, Referentin:
  • Horst-Dieter Büschel
  • PD Dr. Maike Schult
  • Heinrich Siefer
  • Gerhard Sprakties
Unsere Gesellschaft wird immer älter. Dabei ist Altersdurchschnitt der evangelischen Kirchenmitglieder im Vergleich zur Gesamtbevölkerung sogar noch höher. Die Verschiebungen im Generationengefüge haben Auswirkungen in allen Lebensbereichen, vor allem auf das Gesundheitswesen und in die Pflege.

Die Mehrzahl aller Pflegebedürftigen wird zu Hause und von Familienangehörigen betreut. Pflegende kommen immer wieder an ihre Grenzen, so dass auch sie seelsorgliche Begleitung brauchen. War die Altenseelsorge unserer Kirche bisher auf die Alten- und Pflegeheime ausgerichtet, muss sie zukünftig verstärkt die Situation in den Familien mit Pflegebedürftigen in den Blick nehmen. Vermehrt könnten auch Gottesdienste und andere Veranstaltungen für Hochbetagte und Demenzkranke in den Gemeinden angeboten werden.

Grundkenntnisse im Bereich der Altersdemenz, der Trauma-Forschung und der Symbolsprache Sterbender sind hier hilfreich. In ländlichen Regionen ist dabei das Plattdeutsche oft noch eine besondere Brücke, über die auch Verwirrte und Sterbende noch erreicht werden. Das Kolleg richtet sich an Ehrenamtliche und Hauptamtliche in der Arbeit mit alten Menschen.

Eine Kooperation mit dem Zentrum für Seelsorge, Hannover

Das Kolleg beginnt am Montag um 15.30 Uhr und endet am Freitag um 13.00 Uhr.